30 Jahre Thunderbirds – der Lebenslauf einer Band

„Die Zeit lässt sich nicht aufhalten, wir uns aber auch nicht!“

Der Anfang in den 70er Jahren
Alles fing damit an, dass Fritz Haberstumpf in den 70ern zusammen mit StummickGünther Sigl (Spider Murphy Gang) eine Band mit dem Namen Stummick gründete.
Sie spielten in Ami-Clubs (Kneipen in den Kasernen der US-Army in Deutschland), in Live-Clubs (die waren damals noch nicht so selten wie heute) und was sonst noch so alles mit guter Rockmusik beschallt werden wollte.
Irgendwann trennten sich ihre Wege und daraus entstanden die Spider Murphy Gang und die Thunderbirds.

 

 

August 1983 – Der Start
Erster öffentlicher Auftritt im Schwabinger Podium mit Frank Williams (voc/dancing).
02 0103

 

 

 

 

 

 

Oktober 1983 – Die Urbesetzung
Fritz spricht Harry Mann an einer Tankstelle in Karlsfeld an und weckt sein Interesse.
Er hatte Harry mal bei einer anderen Band gehört und sich an ihn erinnert.

050607

Besetzung: Fritz Haberstumpf (git/voc) – Harry Mann (git/voc) – Heini Keipert (dr/voc) – Claus Germann (bass/voc) –
Markus Rösch (p/sax/voc)

1984 – Die LP
11LP ist die Abkürzung für Langspielplatte – so ein Pfannkuchen aus meist schwarzem Vinyl, aus dem Musik kommt wenn man ihn dreht – natürlich nur mit entsprechendem Hilfsgerät, genannt Plattenspieler (konnte man nicht selber brennen). Inzwischen eine Rarität!

 

 

 

 

1985 – Band gesucht
Die Dreharbeiten zu „Irgendwie und Sowieso“ beginnen und Franz Xaver Bogner braucht eine Band.
Der Bruder des Produktionsleiters ist selbst begnadeter Musiker (Bernhard Hofmann, heute Professor für Musik an der Uni Regensburg) und schlägt die Thunderbirds vor.
Franz Xaver Bogner, mit einigen der späteren Hauptdarstellern im Gefolge, taucht im Schwabinger Podium auf und engagiert uns vom Fleck weg.

1985/86 – Dreharbeiten
Die Dreharbeiten zur Fernsehserie Irgendwie & Sowieso sind im Gange und ein Fernsehauftritt bei TV Weiß-Blau folgt.
Nach den Dreharbeiten verließen Heini Keipert, Claus Germann und Markus Rösch die Band (war ihnen wohl zu stressig).

Irgendwie und Sowieso

Irgendwie und Sowieso

Irgendwie und Sowieso

Irgendwie und Sowieso

Irgendwie und Sowieso

Irgendwie und SowiesoIrgendwie und Sowieso

Irgendwie und SowiesoIrgendwie und SowiesoIrgendwie und Sowieso

Irgendwie und Sowieso

Irgendwie und Sowieso

1987 – Die neue Erfolgsformation
Besetzung: Fritz Haberstumpf (git/voc) – Harry Mann (git/voc) – „Ugi“ Rudolf Hautmann (dr/voc) – „Bäda“ Peter Salvermoser (bass/voc)

30 28 29

1988 – Ein Hochgenuss
32Oliver Frank (p/voc/) steigt als Pianist bei den Thunderbirds ein.
Die Fernsehserie Irgendwie & Sowieso läuft im Dritten Programm des Bayerischen Rundfunks.

 

 

 

 

 

1989 – Heftiges Intermezzo
34Alfons „Fonse“ Hefter kommt als Drummer zu den Thunderbirds, „Ugi“ Rudolf Hautmann hat die Band verlassen.

 

 

 

 

 

1990 – Der große Rudini
35Rudi Queisser steigt als neuer Drummer bei den Thunderbirds ein (nachdem ihm Fritz 4 Kassetten mit 60 Nummern drauf gegeben hat und sagte „Üb des, mir spuin nächste Woch“).

 

 

 

 

 

1993 – Ein großes Jahr
Wir feiern unser 10 jähriges Jubiläum im Central Theater in Dachau, machen eine Kreuzfahrt mit Antenne Bayern.
Dan Markx (sax/voc) steigt als Saxophonist bei den Thunderbirds fest ein und wir spielen über 130 Jobs im Jahr. Unter anderem im Schwabinger Podium, im Allotria, beim Kemptener Jazzfrühling und im
Palm Beach – FFB (Mann, die hatten klasse Bedienungen).
Wir fahren kreuz und quer durch Deutschland, spielen in Österreich und in der Schweiz.

36 37 38  46 49 51

1993/94 – Die erste CD
43Live im Central Theater – Aufgenommen im Central Theater in Dachau bei unserem 10 jährigen Bandjubiläum.
Gibt’s übrigens nur noch ganz wenige und bald wird sie was wert!

 

 

 

 

1994 – Ungarisches Vollblut
55Oliver Frank verlässt die Band und wechselt zu den Cagey Strings (Das war damals schon ein Schock – Jungs).
Eine Weile spielten die Thunderbirds mit mehreren Gastpianisten wie Ludwig Seuss (heute der Pianist der Spider Murphy Gang), Klaus Reichardt, Michael Busse (Urpianist der Spider Murphy Gang) und Thomas Ströter (welcher sich berufen fühlt erstmal nach Berlin zu ziehen) Nach langer Suche kommt endlich Robert Tamas als neuer Pianist zu den Thunderbirds.

 

 

 

1994/95 – Magic Mike
61Peter Salvermoser braucht auch eine Pause und dafür kommt „Magic Mike“ Michael Fasiloglu (bass/voc).
Dann hätten wir jetzt also: Fritz Haberstumpf – Harry Mann – Rudi Queisser – Robert Tamas – Dan Markx und Michael Fasiloglu

 

 

 


1998 – Die zweite CD

57Wir feiern unser 15 jähriges in der Güterhalle Dachau und machen die zweite CD -still (a)live – übrigens auch nicht schlecht!

 

 

 

 

 

1999 – Dr. rer. nat. Sunnyboy
64Robert Tamas verlässt die Thunderbirds und Thomas Ströter ist wieder zurück.
Jetzt lassen wir ihn nicht mehr wegziehen und Thomas steigt fest bei den Thunderbirds ein.

 

 

 

 

 

2001/02 – Die dritte CD
Die Fernsehserie Irgendwie & Sowieso hat inzwischen Kultstatus und wir machen eine Mini CD – Irgendwie & Sowieso.
Feiern eine riesen „Irgendwie & Sowieso Party“ im Bürgerhaus Karlsfeld.

65 66 69 70

07.10.2002 – Unser Freund und Bandleader Fritz Haberstumpf verstirbt völlig unerwartet
76-Fritz-PORTRAITVollkommen überraschend stirbt Fritz Haberstumpf mit nicht ganz 53 Jahren an einem Herzinfarkt bei seiner zweiten großen Liebe, dem Fußball.
Zwanzig Jahre lang war Fritz unermüdlich Management, Marketing, Conferencier und Triebfeder in Einem. Selbst im Team ist das schwer zu kompensieren. Aber, wie in all den Jahren davor, gelingt es auch diesmal, die Thunderbirds weiterleben zu lassen.

Weiterlesen – Zum Gedenken an Fritz

 

 

2003 – Phönix aus der Asche
Stefan G.Der Tod von Fritz hat uns schwer getroffen, Michael Fasiloglu verlässt die Thunderbirds, die Band droht zu zerfallen. Doch so leicht lassen wir uns nicht unterkriegen!
An die Stelle von Fritz tritt einer seiner ehemaligen Gitarrenschüler: Stefan Gasteiger. Und mit Peter Salvermoser als Bassist kommt ein alter Bekannter in die Band zurück.
Wir feiern unser 20 jähriges Jubiläum im Ludwig-Thoma-Haus in Dachau.

 

 

 

2004 – Der fliegende Holländer
Bernd B.Dan Markx steigt bei den Thunderbirds aus und spielt Silvester seinen letzten Job mit uns, war schon traurig nach so langer Zeit.
Dan widmet sich seinen eigenen Projekten wie dem Dan Markx Orchestra und swingt sich durch die Lande.
An seine Stelle tritt der Vollblutmusiker und Multiinstrumentalist Bernd Bircks, der Gründungsmitglied der Cagey Strings war.

 

 

 

Januar 2013 – Der hoffentlich vorerst letzte Wechsel
BernhardSMG2013Tom Ströter verlässt aus gesundheitlichen Gründen die Band und kümmert sich vorerst „ohne Musik“ um die Genesung seiner Ohren.
Seit Januar 2013 ist Bernhard Hofmann der Mann an den Tasten der Thunderbirds. Das freut uns sehr, denn Bernhard ist seit 1985 irgendwie und sowieso mit uns verbunden.

Wir rocken und rollen, dass die Fetzen fliegen! Vielleicht nicht mehr so oft wie früher, aber mit der selben Begeisterung.

 

 

Die heutige Besetzung:

  • Harry Mann Gesang/Rhythmusgitarre (liebevoll auch „Original-Harry“ genannt)
  • Rudi Queisser Drums und Management (seit Juli 1990)
  • Bäda Salvermoser Bass/Gesang/Moderation (1987 bis 1994, wieder seit Oktober 2002)
  • Stefan Gasteiger Lead-Gitarre/Gesang (seit Oktober 2002)
  • Bernd Bircks Sax/Gitarre/Piano/Gesang (seit Januar 2004)
  • Bernhard Hofmann Piano/Keyboard/Gesang (seit Januar 2013)

Die Band ist sich im Großen und Ganzen stilistisch treu geblieben, vielleicht mit ein paar 50’s Rock’n’Roll weniger, dafür ein paar anspruchsvollere 70’s, wie Eagles-Songs, mehr und spielt immer noch mit der gleichen Begeisterung, wie zu Zeiten von Irgendwie und Sowieso. Und mit einigen vielversprechenden eigenen Werken im Repertoire. Auch wenn nur noch Harry aus der damaligen Besetzung übrig ist, hat uns die Fernsehserie viele unvergessliche Auftritte beschert.

Die bisher letzte Marke haben wir im Frühjahr 2011 gesetzt, als wir unsere aktuelle Live-Doppel-CD veröffentlicht haben. Die Aufnahmen dazu entstanden im November 2008 im Schlachthof: 25 Jahre Thunderbirds.

Danke wollen wir Euch, die immer wieder zu unseren Konzerten kommen, an dieser Stelle sagen.

Wir haben in diesen vielen Jahren so viele liebe und nette Menschen kennen gelernt und das freut uns sehr. Ihr seid es, die uns den Antrieb zum Spielen geben.

„Wenn es stimmt, dass jede Band das Publikum hat, das sie verdient, dann freut es uns umso mehr, denn unsere Fans sind absolute Spitze!“

Kartenvorverkauf
Kartenvorverkauf Backstage 25.01.2020
Zum Gedenken an Fritz
Freunde

Das Paradies


Unser Webspace